Schlagwort: tanzgarde

Prinzenkürung 2022

In diesem Jahr können wir unser Prinzenpaar Lothar II. und Regina I. leider nicht vor großem Publikum proklamieren.

Um unsere Totalitäten trotzdem angemessen und öffentlich in ihr Amt zu heben haben sich die Viersener Karnevalisten zusammengefunden und die Kürung aufgezeichnet. Das Video wurde heute morgen auf Youtube veröffentlicht.

Die Highlights zum Vorspulen:

  • Minute 24:58
  • Minute 29:42

P.S. Die Tanzgarde hat mal wieder abgeliefert!

Bericht zum 11.11.

Nach einem fantastischen Gardeappell konnten wir am 11.11. wie gewohnt in die Session 2021/2022 starten.

Der Tag begann bei Helmut im Schattodrom. Als Ersatz für unseren Rudi durfte die Tanzgarde sich hinter der Theke verdient machen und das jährliche Wettzapfen durchführen. Bereits im Vorfeld warnte unser Kommandant vor dieser starken Truppe. Und so sorgte sie früh für klare Verhältnisse und konnte den Wettbewerb ums schnelle Bier für sich behaupten.

Im Anschluss zogen wir mit den anderen Karnevalsvereinen durch die Innenstadt und trafen dann am Remigiusplatz auf die Viersener Narren. Trotz der eisigen Temperaturen war der Platz gut gefüllt. Die Wartezeit bis zum Auftritt konnten wir zur Stärkung in Edi Tuschs Hütten nutzen.

Kurz vor dem Morgengrauen war es dann soweit und wir konnten auf die Bühne. Und wieder war es die Tanzgarde, die, wie schon zuvor beim Zapfen, eine grandiose Leistung ablieferte und das Publikum begeisterte.

Unabhängiges Fazit zur noch jungen Session: die Tanzgarde ist obenauf und topfit, egal ob vor oder hinter der Theke. Tanzen Trinken Zapfen – alles auf Champions League Niveau.

Die Tänzer starten

In der Tanzschule Fauth wird wieder bis 8 gezählt – die Gardetänzer starten mit ihren Vorbereitungen für die Session 2020/21.

Am Dienstagabend trafen wir uns zum ersten Mal nach Monaten des Müßiggangs zum Training in unserer Talentschmiede an der Poststraße.

Wie zarte Rehe im Scheinwerferlicht staunten wir, als uns die anspruchsvolle neue Choreographie präsentiert wurde. Das Erlernen der neuen Schritte und Bewegungen brachte alle beteiligten Körper an die Leistungsgrenze und darüber hinaus.

Trotz hoher Erwartungen unserer Kommandantur, die wir in der Vergangenheit stets voll umfänglich erfüllen konnten, wagen wir uns aber auch an neues. Das Publikum darf gespannt sein!

Die erste Einheit hat allen Tänzern viel Freude bereitet und so konnten wir nach 90 Minuten körperlich gebrochen aber gesund zu unseren Frauen zurück.